Meny

Javascript verkar inte påslaget? - Vissa delar av Lunds universitets webbplats fungerar inte optimalt utan javascript, kontrollera din webbläsares inställningar.
Du är här

Geschichte und Fiktion

Författare:
Redaktör:
  • Gerhard Besier
Publiceringsår: 2011
Språk: Tyska
Sidor: 253-265
Publikation/Tidskrift/Serie: 20 Jahre neue Bundesrepublik. Kontinuitäten und Diskontinuitäten (Mittel- und Ostmitteleuropastudien Band 10)
Dokumenttyp: Del av eller Kapitel i bok
Förlag: LIT Verlag

Sammanfattning

Abstract in German

Der Esssay behandelt Fakten und Phantasien und lässt dabei die Linien zwischen beiden Genres ineinander laufen - so wie historische Romane, Dramen und Opern tatsächlich arbeiten. Die Motive sind unterschiedlich, dienen aber meist einer interpretativen Verdeutlichung zum besseren Verständnis einer aktuellen Problemkonstellation. Mitunter werden aber auch Dramen oder Opern - nicht selten von diktatorischen Regimes - ihrer Mehrdeutigkeit beraubt und gezielt für politische Zwecke instrumentalisiert. Es erweist sich, dass Fiktion und Geschichte miteinander in Kontinuitäten und Diskontinuitäten eng verbunden sind, und das nicht zuletzt in der neuen deutschen Bundesrepublik.

Nyckelord

  • Religious Studies
  • history
  • fiction
  • instrumentalization
  • German Federal Republic

Övriga

Published
  • ISBN: 978-3-643-11423-5

Box 117, 221 00 LUND
Telefon 046-222 00 00 (växel)
Telefax 046-222 47 20
lu [at] lu.se

Fakturaadress: Box 188, 221 00 LUND
Organisationsnummer: 202100-3211
Om webbplatsen